Falsche Technik? Falscher Ansatz? ;(

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

Papa-Noah2
NormalPoster
Beiträge: 16
Registriert: Samstag 21. November 2009, 13:46
Meine Instrumente ..: yamaha ytr 9330
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Falsche Technik? Falscher Ansatz? ;(

Beitrag von Papa-Noah2 »

hi martin..

also ich kenne 17 jährige die spielen schon seit dem Kindesalter fanfare und sind dann auf trompete umgestiegen und kommen heute nich über das e2 hinweg!
allerdings kann ich dir einen tipp geben, wenn du eine note vor dem f bist und zeit hast zum luft holen, versuch soviel wie möglich und gib nichtnur power (also luftdruck) auf das hohe f, sondern schon auf die note davor!

dann ist die anstrengung auf das F nicht so groß.. und denk dran: immerschön "ti" mit der zunge
erohT
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 12. August 2011, 22:30
Meine Instrumente ..: B&S Challenger II

Re: Falsche Technik? Falscher Ansatz? ;(

Beitrag von erohT »

Also jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazugeben...meinen ersten in diesem Forum um genauer zu sein :D
Ich bin fast 17 jahre alt und Spiele seit fast 7 Jahren Trompete. Ich habe bei einem sehr guten Posaunist Unterricht ,dieser is soweit ich weiß zwar nicht ausgebildet, versteht aber sehr viel von Blechblasinstrumenten und die jeweiligen Techniken. Er hat mir immer gesagt : "Der Ton macht die Musik, nicht die Höhe." Mit diesem Satz im Hinterkopf wurde mir und ein paar anderen das musizieren auf der Trompete gelehrt. Ich muss sagen, was auch andere bestätigen, dass ich einen super Ton habe. Zugegeben....ich komm sauber nur bis zum hohen a...dafür aber wirklich sauber. Ich finde es auch nicht schlimm, dass ich trotz meiner 7jährigen Spielzeit nicht viel höher kann, denn ich denke den Ansatz und die Höhe kann man schneller lernen als wenn man , wenn dies noch nicht geschehen,sich auf einen sauberen Ton konzentrieren muss. Meiner Meinung nach kann man sich mit der Höhe Zeit lassen , falls man keine großartigen Drang hat etc. Schritt für Schritt und in aller Ruhe die Höhen trainieren...aber vorher vernünftig einspielen!
B&S Challenger II
Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1102
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente ..: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Falsche Technik? Falscher Ansatz? ;(

Beitrag von wernertrp »

--- ich denke den Ansatz und die Höhe kann man schneller lernen als wenn man ---


das mit dem "schneller" sollte man nicht sofort glauben,

Auch Posaunisten können auch sehr hoch spielen.
In ihrer Oktave.

Wie ein Posaunistenlehrer dieses auf die Trompete als Trompetenlehrer übertragen will ist mir allerdings schleierhaft.
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Gurdjieff lebt
Robert Mai
ExtremPoster
Beiträge: 378
Registriert: Freitag 8. Juli 2011, 23:45
Meine Instrumente ..: Trompete Historisch bis Modern.
Wohnort: Trumpetcity

Re: Falsche Technik? Falscher Ansatz? ;(

Beitrag von Robert Mai »

Hallo Jungs und Mädels!

Komm grad von einer Probe und lass mich jetzt noch ein bissi an diesem Thema aus! Am Anfang dieses Themas stand ein junger Bursche der sein Juniorabzeichen hat und auch das Bronzeabzeichen machen will. Der Lehrer kommt aus dem Staunen nicht raus warum auch immer. Wenn ich jetzt böse wäre würde ich sagen: Am besten sofort Bronze machen hinterher gleich Silber und was es sonst noch für Edelmetalle gibt. Am Schluß davon steht ein Trompeter mit Superhöhe und Technik. Ein Ansatztier das allen Physikalischen Regeln zum Trotz das Instrument zum Glühen bringt. Kein Ton zu hoch oder zu lang geschweige denn zu leise. Sechzehntel werden gar nicht mehr akzeptiert es müssen schon ein paar Balken mehr sein sonst ist es ja langweilig. :Uups: Sorry war ein Witz!!

Ich denke in so einem Fall wurde von Anfang an kein Systematisches Training (Ja Training) verordnet. Stattdessen wird in Heftchen rumgeduddelt die für die Tonne sind.
Mensch macht doch erstmal ein paar Schulen durch! Schweitzer (gibt auch noch andere) eignet sich toll für den Anfang. Falls es dann ein bissi ernster wird kann auch mal Arban genommen werden. Tägliche Übungen um Atmung, Stützmuskulatur, Ansatzmaske, Zungenstabilität, Zungenflexibilität usw müssten einen Lehrer ( Er muss kein Gold haben, ein normales Studium tuts auch) geläufig sein. es gibt mittlerweile tolle Schulen für Technik und Höhe und und und (vorausgesetzt dein Lehrer kann es dir vormachen) Es muss von Anfang an richtig Trainiert werden sonst wirds nix! Nix! Finger weg in den ersten paar Jahren (ca 4) von irgendwelchen D Zeuch das hält nur auf. Wenn Technik sich erst mal Automatisiert hat ist es immer noch Zeit sich den Musikprinz raushängen zu lassen. Erst kommt das Körperliche. Wenn noch darüber nachgedacht werden muss wie man richtig Atmet ist alles noch für den Eimer. Das sollte nach einem halben Jahr klar sein. Auch ein solider Ansatz mit einem Spielbaren g" (im schlechtesten Fall) nach 2 Jahren sollte normal sein. Töne bis C``` ok kann dauern ( nach 3 - 4 Jahren)muss auch nicht unbedingt sein. Aber Why not!!
Das ist alles wie Sport! Wenn du eine Niete im Gewichtheben bist nutzt dir ein frisierter Mofazylinderkopf auch nix. Du musst deinen eigenen Motor zum laufen bringen das geht nur mit Training (den Richtigen). Du kannst kein Doppelt hohes C spielen wenn du es nicht schon auf dem Mundstück erzeugen kannst. Du kannst kein Haydn Trompetenkonzert spielen wenn du es auf den Mundstück nicht kannst oder durchhälst. Alles andere macht dein Instrument und das ist einfach nur Faul und träge. Dann aber auch nicht Trainieren wenn man Bock hat sondern täglich. Das Pensum muss auch erweitert werden. Aber man kann auch getrost mindestens 50% ohne Tröte absolvieren. Buzzing,Ansatzmaske anspannen, Bauchmuskeltraining, Sprechübungen, externe Fingerübungen usw,usw,usw. Du bist dein Ton! Du bist das C```! Nicht deine Yamaha, Bach oder No Name aus China! :huepf:

Serwuus der Robert!!
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast