Atemübungen

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6200
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Atemübungen

Beitrag von Bixel »

herzbert hat geschrieben:Unbedingt die Wortmeldungen unterhalb lesen.
Danke für den Link und auch für deinen späteren Hinweis!
Die Kommentare hatte ich tatsächlich überlesen.
Besonders wertvoll finde ich den hier.

:gut:
.
Zurück zum Thema...
herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 6200
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente ..: bezahlt

Re: Atemübungen

Beitrag von Bixel »

"Musik ist Atmen. Die Phrasierung ist nichts anderes als ein Spiegel der Lungenaktivität. Musikalische Rhythmen und biologische Rhythmen sind eng mit einander verknüpft."
Wichtiger Punkt! :gut:

Deshalb rät man Pianisten, Gitarristen, Mallet-Spielern etc. auch gern, zusätzlich ein Blasinstrument zu erlernen, um ein besseres Gefühl für die "ordnende Kraft" des menschlichen Atems zu entwickeln.
Man stelle sich vor, Tagesschausprecher müssten (und würden) nicht atmen.

Deshalb fallen mir - anders herum - Bläser-Performances auch immer recht rasch auf den Wecker, die mittels Zirkularatmung ununterbrochen vor sich hin tönen.

:roll:
Zurück zum Thema...
herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

Wenn ich jemanden zuhören muß, der redet bis er oder sie keine Luft mehr hat, dann wird mir selbst mulmig.

m.E. ist vorsingen wichtig um die Melodie auf natürliche Weise mit dem Instrument widerzugeben. Je früher Kinder mit dem Singen anfangen umso leichter wird's mit dem Instrument.
herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

Benutzeravatar
trompeter-as
NormalPoster
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 9. Februar 2014, 11:29
Meine Instrumente ..: Schagerl Phelin
Hüttl Kornet "Silver Colibri"
Kontaktdaten:

Re: Atemübungen

Beitrag von trompeter-as »

Atmung ist alles


Die Lungen können beim Erwachsenen ca. 3 bis 4 l Luft aufnehmen (beim trainierten Sportler mehr).

In Ruhe werden nur ca. 0,5 l ein- und ausgeatmet, bei intensiver Atmung kann dies um ca. 3 l

gesteigert werden, d.h., dass bei tiefer Inspiration eine größere Luftmenge zur Verfügung steht.

Besonders beim Spielen in höheren Lagen oder längeren Passagen ist dies wichtig in Bezug auf

korrekte Luftmenge und Luftgeschwindigkeit.



Als Bläser ist es unerlässlich die Zwerchfellatmung zu automatisieren.

Beim Einatmen zieht sich das Zwerchfall (Diaphragma) zusammen,

sodass nun Luft in die Lungenflügel strömen kann.


Kontrollieren kann man dies, wenn man die flache Hand auf den Bauch

legt, und sich dieser bei richtiger Einatmung nach aussen wölbt.

Als Übung hierzu legt man sich mit angestellten Beinen auf den Rücken,

und atmet ohne Brustkorbaktivität (dort befinden sich die Atemhilfsmuskeln)

ein und aus.

Dabei dürfen keine weiteren Muskeln, insbesondere Bauchmuskeln, anspannen.

Noch deutlicher wird dieser Effekt, wenn man nur tief durch die Nase

einatmet, was nur zu Übungszwecken dient, mit Ausnahme der Zirkularatmung,

da während eines Vortrages die Atempausen hierfür meist zu kurz sind.

Eine Variante besteht darin, durch die Nase "anzuatmen" und dann

zusätzlich durch den Mund intensiver einzuatmen.


Das aktive Ausatmen ( z.B. wenn wir eine Kerze ausblasen) geschieht je nach gewünschter Luftmenge und

Luftgeschwindigkeit über die Kontraktion der Bauch- und Flankenmuskeln zum Teil auch über die autochtone

Rückenmuskulatur im LWS-Bereich.
Wenn du fragen musst, was Jazz ist, wirst du es nie wissen.
Benutzeravatar
Cavaillé
ExtremPoster
Beiträge: 414
Registriert: Dienstag 15. Dezember 2009, 20:21
Meine Instrumente ..: Allerlei Blech

Re: Atemübungen

Beitrag von Cavaillé »

Lieber Kollege trompeter-as,

ich danke Dir für Deine ausführlichen Einlassungen zu Thema Atmung und auch, dass Du diese mit uns allen teilen möchtest.
Vielleicht ist Dir aber auch schon der Gedanke gekommen - so sollte es jedenfalls sein, wenn Du Dich intensiv mit den Inhalten dieses Forums und dessen Autoren beschäftigt hättest - dass es sich im besten Sinne um Allgemeinplätze und ein Grundlagenwissen handelt, dass ich jedem Forumsmitglied hier in ausreichendem Masse zugestehen würde.

In diesem Sinne möchte ich Dich bitten, vor dem Erstellen eines Posts/Threats die Suchfunktion des Forums oder eines anderen Suchanbieters zu bemühen. Du wirst staunen, auf welchem Niveau die Kolleginnen und Kollegen der Community über alle Aspekte unseres Instruments diskutieren.

Mit besten Grüßen, Thomas
The trumpet is steadfast and loyal. It makes us grow up, in order to Play. John Daniel
Benutzeravatar
trompeter-as
NormalPoster
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 9. Februar 2014, 11:29
Meine Instrumente ..: Schagerl Phelin
Hüttl Kornet "Silver Colibri"
Kontaktdaten:

Re: Atemübungen

Beitrag von trompeter-as »

Danke für den Hinweis.
Aber über 140 Beiträge dieses threads durchzulesen ..... time is money :lol: .
Sollte nur 'ne Anregung für user sein, die auch nicht alle beiträge durchgelesen haben.

viele grüße und saubere töne
Wenn du fragen musst, was Jazz ist, wirst du es nie wissen.
herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

"Atmung ist alles"?
Ich kenne keinen Musikanten meiner Blasmusikumgebung (incl. Trp. Lehrer) der das jemals behauptet hat. Uns schon gar nicht praktiziert.
Es sind mM eine ganze Menge von Einflüssen, Atemübungen können ein Teil davon sein.
Benutzeravatar
trompeter-as
NormalPoster
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 9. Februar 2014, 11:29
Meine Instrumente ..: Schagerl Phelin
Hüttl Kornet "Silver Colibri"
Kontaktdaten:

Re: Atemübungen

Beitrag von trompeter-as »

Dann stell' das Atmen mal ein, dann siehst du was ich meine :lol: .
Natürlich spielen mehrere Faktoren eine Rolle, aber unstrittig ist, das die korrekte Atmung ein wichtiger Faktor ist,
sonst würde Malte Burba in "Brass Master Class" nicht mehrere Kapitel dafür aufwenden.
Wenn du fragen musst, was Jazz ist, wirst du es nie wissen.
herzbert
ExtremPoster
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 28. Mai 2010, 23:32
Meine Instrumente ..: Weber

Re: Atemübungen

Beitrag von herzbert »

Du hast recht, wenn ich die Luft anhalte, kommt kein Ton heraus. :schock: Wahrscheinlich hat die Trompete was :idea:

Korrekte Atmung klingt sehr maltemechanisch. Jemanden die korrekte Atmung aufzuzwingen, halte ich für unnatürlich.
Lernen passiert mit allen Sinnen und ist ein Prozess über längere Zeit. Solche Dinge laufen bei so vielen verschiedenen Menschen unterschiedlich ab.
Wer bestimmt was für die anderen korrekt ist?
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste