Fluegelhorn

Hier geht es um die besten Aufnahmen / Arrangements / Bands / Solisten...

Moderator: Die Moderatoren

Rainer H
Unverzichtbar
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 10. Juli 2009, 10:47
Meine Instrumente: .

Re: Fluegelhorn

Beitrag von Rainer H » Freitag 5. April 2013, 17:15

orlando_furioso hat geschrieben:Meine eigene (durchaus spannende) Erfahrung war, das die HvL-Flügis auf meine J*B*S-Mundstücke quasi gar nicht reagiert haben - also, der Sound war bei allen derselbe. Und das obwohl Hub sein Handwerk u.a. bei Meister Böpple gelernt hat



Die JBS Mundstücke, Funktionieren nur bedingt, mit schweren Instrumenten HvL Flügelhorn, ist wesentlich schwerer wie das JBS
ich würde das Hvl in etwa vom Spielverhalten, wie mein Courtois 154r einordnen, für mich etwas störrisch, in der Höhe,
Gruß Rainer

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente: -

Re: Fluegelhorn

Beitrag von RealC » Freitag 5. April 2013, 17:18

Rainer H hat geschrieben:
orlando_furioso hat geschrieben:Meine eigene (durchaus spannende) Erfahrung war, das die HvL-Flügis auf meine J*B*S-Mundstücke quasi gar nicht reagiert haben - also, der Sound war bei allen derselbe. Und das obwohl Hub sein Handwerk u.a. bei Meister Böpple gelernt hat,

[/color]

Die JBS Mundstücke, Funktionieren nur bedingt, mit schweren Instrumenten HvL Flügelhorn, ist wesentlich schwerer wie das JBS
ich würde das Hvl in etwa vom Spielverhalten, wie mein Courtois 154r einordnen, für mich etwas störrisch, in der Höhe,
Gruß Rainer
Hast du JE ein HvL gespielt? Ich habe noch NIE gehört und kann auch selbst trotz diverser Proben nicht bestätigen, dass ein HvL Flgh störrisch und/oder sehr schwer gebaut ist.

Rainer H
Unverzichtbar
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 10. Juli 2009, 10:47
Meine Instrumente: .

Re: Fluegelhorn

Beitrag von Rainer H » Freitag 5. April 2013, 17:27

RealC hat geschrieben:
Rainer H hat geschrieben:
orlando_furioso hat geschrieben:Meine eigene (durchaus spannende) Erfahrung war, das die HvL-Flügis auf meine J*B*S-Mundstücke quasi gar nicht reagiert haben - also, der Sound war bei allen derselbe. Und das obwohl Hub sein Handwerk u.a. bei Meister Böpple gelernt hat,

[/color]

Die JBS Mundstücke, Funktionieren nur bedingt, mit schweren Instrumenten HvL Flügelhorn, ist wesentlich schwerer wie das JBS
ich würde das Hvl in etwa vom Spielverhalten, wie mein Courtois 154r einordnen, für mich etwas störrisch, in der Höhe,
Gruß Rainer
Hast du JE ein HvL gespielt? Ich habe noch NIE gehört und kann auch selbst trotz diverser Proben nicht bestätigen, dass ein HvL Flgh störrisch und/oder sehr schwer gebaut ist.
Ja ich habe eins!! und auch mehrere JBS Bauformen! und noch viele viele mehr , und nein es ist nicht sehr schwer, sondern nur Schwer, und das JBS Leicht!
Gruß Rainer

PS: Es sind meine Erfahrungen, jemand anders hat vielleicht ganz andere Erfahrungen, Das schöne an meinem Hobby ist, die Hörner stehen hier alle neben einander, und ich kann in ruhe gegeneinander Testen, Du verkaufst deine ja die ganze Zeit wieder! ich dagegen bin für Instrumente wie ein schwarzes Loch. :narr:

PPS: hast Du schon mal ein JBS Flügelhorn gespielt?

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente: -

Re: Fluegelhorn

Beitrag von RealC » Freitag 5. April 2013, 17:46

Nein, deswegen stelle ich ja auch keine Vergleiche an. Ich kenne aber z.B. das HvL B3, welches ich als sehr offen in Erinnerung habe. Welches van Laar hast du denn?

Rainer H
Unverzichtbar
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 10. Juli 2009, 10:47
Meine Instrumente: .

Re: Fluegelhorn

Beitrag von Rainer H » Freitag 5. April 2013, 18:05

Ich habe auch ein B3 mit 160mm Schall
Gruß Rainer

Benutzeravatar
RealC
Unverzichtbar
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 24. August 2005, 15:03
Meine Instrumente: -

Re: Fluegelhorn

Beitrag von RealC » Freitag 5. April 2013, 18:12

Interessant, so unterschiedlich können die Empfindungen sein. Dann hast du entweder ein ziemlich altes Modell aus Zeiten, in denen das B3 nicht dem heutigen entspricht (unwahrscheinlich, da die Modelle seit der Namensvergabe ähnlich geblieben sein sollten) oder aber ein verhältnismäßig offenes Courtois.

Rainer H
Unverzichtbar
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 10. Juli 2009, 10:47
Meine Instrumente: .

Re: Fluegelhorn

Beitrag von Rainer H » Freitag 5. April 2013, 18:37

RealC hat geschrieben:Interessant, so unterschiedlich können die Empfindungen sein. Dann hast du entweder ein ziemlich altes Modell aus Zeiten, in denen das B3 nicht dem heutigen entspricht (unwahrscheinlich, da die Modelle seit der Namensvergabe ähnlich geblieben sein sollten) oder aber ein verhältnismäßig offenes Courtois.
Das alter weiß ich nicht genau, ist möglich, vielleicht hab ich auch kein so gutes erwischt, es waren nur meine Gedanken, ohne Anspruch auf absoluter Richtigkeit
sprechen wir in drei Jahren noch mal drüber.
Gruß Rainer

Benutzeravatar
orlando_furioso
Unverzichtbar
Beiträge: 1158
Registriert: Montag 10. Oktober 2005, 23:42
Meine Instrumente: J*B*S - tp B
J*B*S - flh B
YTR 946 Vorserie
YTR 6810
etc.

Re: Fluegelhorn

Beitrag von orlando_furioso » Freitag 5. April 2013, 19:13

bemi hat geschrieben:
orlando_furioso hat geschrieben: Wer weiß, wie er die elektronischen Effekte gemacht hat? Ich habe sowas ja auch schon probiert, aber mit eher mäßigem Erfolg (vermutlich weil ich nur analog gearbeitet habe)[/color]
es ist ein Hall drauf und hinten raus das "elektronische" ist ein Flanger. Gemacht hat er es vermutlich mit den beiden tc electronics Effektgeräten, die neben ihm stehen.
Hast du nähere Details zu den Geräten? Analog oder digital? Ich habe damals die Trompete durch ein Gitarren-Effektgerät gejagt, das ging aber nur über einen Silent-Brass als Mikro, weil man immensen Schalldruck brauchte um den Effekt auszulösen. Mit nem normalen Mikro ging nix. Ich vermute das lag daran, das das Effektgerät analog ist. Kann das sein?
J*B*S - Trumpet - Flugelhorn - Cornet - Mouthpiece

Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 3981
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Fluegelhorn

Beitrag von haynrych » Dienstag 9. April 2013, 20:50

KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]

bemi
PowerPoster
Beiträge: 71
Registriert: Samstag 12. November 2011, 16:22
Meine Instrumente: Lange KHP Flügelhorn, Lange Apollo 2.0, B&S DBX-S, B&S Flügelhorn "Made in GDR", Carol Brass CFL 8880, Miraphone Drehventil Trompete uralt
Kontaktdaten:

Re: Fluegelhorn

Beitrag von bemi » Mittwoch 10. April 2013, 08:02

Hi,
Hast du nähere Details zu den Geräten? Analog oder digital? Ich habe damals die Trompete durch ein Gitarren-Effektgerät gejagt, das ging aber nur über einen Silent-Brass als Mikro, weil man immensen Schalldruck brauchte um den Effekt auszulösen. Mit nem normalen Mikro ging nix. Ich vermute das lag daran, das das Effektgerät analog ist. Kann das sein?
nein - analog oder digital ist erstmal egal. Wichtig ist, dass die Anpassung stimmt. Mikro an Gitarreneffekt ist immer ein Kompromiss (oder geht gar nicht wegen fehlender Phantomspeisung) wegen Fehlanpassung. Im Video geht das Mikro auf einen Mikrofonvorverstärker und dann in den Multieffekt. Ich vermute, dass beide Geräte von TC sind. Aber das mit den vielen LEDs kenne ich nicht. Das andere scheint ein M2000 oder M3000 zu sein.

agnes
NormalPoster
Beiträge: 39
Registriert: Montag 29. März 2004, 04:21
Meine Instrumente: Trompete: Thein MH One 13er Mundrohr 7erBecher versilbert.
Flügelhorn Couesnon Monopole ca. 1940
Mundstücke Bob Reeves 42er Rand für Trompete und Flügelhorn
Wohnort: Hamburg

Re: Fluegelhorn

Beitrag von agnes » Donnerstag 11. April 2013, 10:54

ulli926 hat geschrieben:gefaellt mir der sound

http://www.youtube.com/watch?v=S9zQzAAWgd4

enjoy
Der Sound ist vor allen Dingen so wunderschön, weil er das Inderbinen Wood spielt. Für mich DER Flügelhornsound überhaupt. Zum Niederknien
Thein MH - One!--> Ein Traum!
Bob Reeves 42 SV 692S
Inderbinen Wood
Bob Reeves 42 FE/

Benutzeravatar
Kowa
ExtremPoster
Beiträge: 467
Registriert: Donnerstag 25. August 2005, 13:24
Wohnort: Bremen

Re: Fluegelhorn

Beitrag von Kowa » Sonntag 19. Mai 2013, 11:57

Eine Stunde mit Art Farmer 1964:
http://www.youtube.com/watch?v=imxkvD2uVFo
"The hard part is figuring out the easy way to play the trumpet" (Adam Rapa)

Benutzeravatar
Daniel Ostheimer
SuperPoster
Beiträge: 231
Registriert: Dienstag 7. Juni 2005, 11:48
Meine Instrumente: Possegger B-Konzerttrompete, Yamaha YTR 4335G
Wohnort: Tirol

Re: Fluegelhorn

Beitrag von Daniel Ostheimer » Sonntag 19. Mai 2013, 14:21

http://www.youtube.com/watch?v=kvz9PBIvVlQ
Flügelhorntraum gespielt von Pro Brass (Solist: Hans Gansch).
mfg. Daniel

Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1022
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
King Vint. Liberty ca. 1925
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Fluegelhorn

Beitrag von wernertrp » Montag 20. Mai 2013, 09:17

ulli926 hat geschrieben:Ja die Maedels

http://www.youtube.com/watch?v=qcQ25IIB4hM

Ja die Mädels, aber etwas frischer:

https://www.youtube.com/watch?v=BptLfFjzm58
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

Benutzeravatar
haynrych
Unverzichtbar
Beiträge: 3981
Registriert: Sonntag 5. November 2006, 06:14
Meine Instrumente: taylor chicago II
Wohnort: HORNSTEIN, NORDBURGENLAND, AUT
Kontaktdaten:

Re: Fluegelhorn

Beitrag von haynrych » Freitag 24. Mai 2013, 18:05

KEEP CALM AND DON'T FEED THE TROLL
[diogenes]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast