Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Hier geht es um die besten Aufnahmen / Arrangements / Bands / Solisten...

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
SICKATTIC
Unverzichtbar
Beiträge: 1559
Registriert: Samstag 16. April 2005, 17:16
Wohnort: Raum Stuttgart (Weissach)
Kontaktdaten:

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von SICKATTIC » Freitag 9. Oktober 2009, 02:06

So weit müssen wir ja nicht gehen, dass wir unsere ZU RECHT bitterbösen Worte hier für immer und ewig stehen lassen. Oder kann jemand ernsthaft behaupten, zu wissen, ob sich dieser Friedel nicht beispielsweise gerade in einer schlimmen Lebenssituation befunden hat? Oder ob er das vielleicht nicht mal selbst geschrieben hat, sondern jemand anders, der/die ihm schaden will? Vielleicht war er nur betrunken? Oder er war/ist krank? Vielleicht hat er Aids? Oder Bauchkrebs? Und hasst deshalb das Leben und die Menschen? Weil er sterben muss, während alle anderen leben dürfen? Wir können so wenig wissen und es ist so viel möglich auf der Welt. Wir sollten großzügig sein, beide Augen zudrücken und die Lebensgrundlagen anderer nicht aufgrund einer einzigen Email zerstören.
Ich denke nicht, dass Herr Keim auf diese Weise seine Lebensgrundlage entzogen wird :schock:
Auch denke ich, selbst wenn Friedel sich in einer schlimmen Lebenssituation befindet o.Ä, ist er 100% für das verantwortlich was er sagt und macht!
Herr Keim unterstellen zu wolen, dass er das Leben und die Menschen hasst, finde ich echt voll daneben. Aber wer weis, vielleicht ist der Poster ja betrunken, oder schwer krank etc.
Falls Herr Keim das ganze nicht gesagt haben sollte, denke ich könnte das wohl ernshafte Konsequenzen haben, deshalb ist diese Tatsache wohl auch hinfällig.
Stradivarius Lucianus Bach 37G (goldmessing Custom Series)
Conn 22b (Bj 1928)
Getzen Eterna (Piccolo)

soundhighend
ExtremPoster
Beiträge: 472
Registriert: Freitag 10. Juni 2005, 10:49
Meine Instrumente: tp, flh

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von soundhighend » Freitag 9. Oktober 2009, 07:53

Lieber Ralf (als Mittler für F.K.),

ich hatte seinerzeit die beiden Kritiken wie auch die vielen positiven Würdigungen hier im TF über das GBT von Friedel Keim (ebenso wie seine beiden Bücher) gelesen. Auch ich empfand die geäußerten Kritiken irgendwo in der Bandbreite zwischen überspitzt bis deplaziert. Nichts desto trotz waren sie sachlich abgefasst und zeigten Konstruktivität.

Die tendenziell destruktive Rückäußerung Deines Freundes kann ich daher nur bedingt nachvollziehen. Wäre ich an Deiner Stelle würde ich ihm freundschaftlich raten solcherart spätpubertäre Reaktionen zu unterdrücken und sich in der seinem Alter angemessenen Gelassenheit zu üben. Dies hätte vermieden, aus einer Mücke einen Elephanten zu machen.

Liebe Grüße - auch an Friedel Keim,
Fredi

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8325
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Bixel » Freitag 9. Oktober 2009, 10:05

Dobs hat geschrieben:Friedel Keim hat deshalb ein Recht darauf, daß der Thread bleibt und er genauso behandelt wird, wie jeder andere, der hier einen Beitrag postet.
Meines Wissens ist Friedel Keim kein registrierter User dieses Forums und hat folgerichtig hier auch bislang Nichts gepostet.
Selbst in dem (mir als unwahrscheinlich erscheinenden) Fall, dass sich dies ändern sollte, blieben die Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit dem den zitierten Brief enthaltenden Post m.E. bei dessen Autor (Username: "Trumpetralfino").

Da kann man wohl Nix machen.

Bild
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8325
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Bixel » Freitag 9. Oktober 2009, 10:15

Dobs hat geschrieben:Friedel Keim hat deshalb ein Recht darauf, daß der Thread bleibt und er genauso behandelt wird, wie jeder andere, der hier einen Beitrag postet.
Meines Wissens ist Friedel Keim kein registrierter User dieses Forums und hat folgerichtig hier auch bislang Nichts gepostet.
Selbst in dem (mir als unwahrscheinlich erscheinenden) Fall, dass sich Ersteres ändern sollte, blieben die Rechte und Pflichten dem TF gegenüber im Zusammenhang mit dem den zitierten Brief enthaltenden Post m.E. bei dessen Autor (Username: "Trumpetralfino").

Da kann man wohl Nix machen.

Bild
.
Zurück zum Thema...

Armoniac

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Armoniac » Freitag 9. Oktober 2009, 11:16

ich lese zur Zeit "Außer Dienst" von Helmut Schmidt. Interessantes Buch. Gestern erst war ich an der Stelle, an der es um die Springflut in Hamburg geht. Schmidt war damals Innensenator in Hamburg. Er schreibt, dass er damals mehrere Gesetze gebrochen und wahrscheinlich sogar das Grundgesetz verletzt hat. Bundeswehrtruppen hat er herumkommandiert, ohne dazu befugt zu sein. Menschen hat er gegen ihren Willen aus ihren Wohnungen zerren und in sicherere Stadtgebiete bringen lassen. Geld hat er ihnen in die Hand drücken lassen, was gegen das Haushaltsgesetz ist, damit sie sich das Nötigste kaufen konnten. Moral, Menschlichkeit, Mitgefühl und ein Augenmaß für das, was nötig ist, waren stärker als Recht und Gesetz. Zum Schluss schreibt er, er habe Glück gehabt, dass ihn niemand verklagt habe.

Ich finde den Brief dieses Friedels so dermaßen peinlich, dass ich mir gut vorstellen kann, dass ihm das Wasser bald bis zum Hals steht, wenn der Thread nicht gelöscht wird. Ihn stehen zu lassen, ist gefühlloser Sadismus. Ist ja gut, auch ich werde keine Bücher mehr von ihm kaufen - reicht Euch das denn nicht? Oder wollt Ihr sie noch verbrennen?

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8325
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Bixel » Freitag 9. Oktober 2009, 11:53

Armoniac hat geschrieben: Ich finde den Brief dieses Friedels so dermaßen peinlich, dass ich mir gut vorstellen kann, dass ihm das Wasser bald bis zum Hals steht, wenn der Thread nicht gelöscht wird. Ihn stehen zu lassen, ist gefühlloser Sadismus.
Du überschätzt m.E. die Außenwirkung des Trompetenforums bei Weitem.
Das Trompetenforum ist ein überschaubarer, privater Zirkel, dessen Bedeutung für den Schott-Verlag (und für seine Autoren) mit dem gern zitierten havarierenden chinesischen Leinenbehältnis mit vegetarischer Füllung vergleichbar sein dürfte.
Wäre dies anders, hätte sich Herr Keim hier vermutlich schon früher - und unter erfreulicheren Vorzeichen - persönlich vorgestellt.

:?

Dass du das komplette Forum über deine aktuelle (außermusikalische) Lektüre auf dem Laufenden hältst, finde ich supi.

:mrgreen:
.
Zurück zum Thema...

Benicio
NormalPoster
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 13. April 2008, 19:04
Meine Instrumente: Bach L-72
Fürst-Pless-Horn

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Benicio » Freitag 9. Oktober 2009, 12:09

@Bixel
muss Dich leider korrigieren, seit dem Elbehochwasser 2002, weiss ich, dass chinesischer Reis überwiegend in Säcken aus Kunstfasergewebe verpackt wird, was an der Wirkung Deines Bildes allerdings nichts Wesentliches ändert.

Darüber hinaus bin ich auch dagegen Kritik im (und am) Keim zu ersticken.

Gruss
Benicio

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5198
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Dobs » Freitag 9. Oktober 2009, 12:10

Bixel hat geschrieben:
Dobs hat geschrieben:Friedel Keim hat deshalb ein Recht darauf, daß der Thread bleibt und er genauso behandelt wird, wie jeder andere, der hier einen Beitrag postet.
Meines Wissens ist Friedel Keim kein registrierter User dieses Forums und hat folgerichtig hier auch bislang Nichts gepostet.
Selbst in dem (mir als unwahrscheinlich erscheinenden) Fall, dass sich Ersteres ändern sollte, blieben die Rechte und Pflichten dem TF gegenüber im Zusammenhang mit dem den zitierten Brief enthaltenden Post m.E. bei dessen Autor (Username: "Trumpetralfino").
Slightly Off Topic:
Urheber (jedenfalls eines Teils) des Textes, den Ralf gepostet hat, ist Friedel Keim. Ralf hat hat den Beitrag nur in dessen Auftrag veröffentlicht, es ist nicht seine eigene geistige Schöpfung, er kann deshalb auch nicht dadurch, daß er den Text irgendwo hin schreibt, Rechte erwerben. Insofern ist es der Beitrag von Friedel Keim. Die Rechte an dem Text liegen aber jetzt beim Trompetenforum, was sich aus den Nutzungsbedingungen ergibt.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Benutzeravatar
wernertrp
Unverzichtbar
Beiträge: 1040
Registriert: Sonntag 11. März 2007, 19:31
Meine Instrumente: Yamaha YTR 6345G
Schilke B5
Bach Strad. ML37
Flgh Getzen Eterna
Piccolo Getzen Eterna
Drehventil FLGH Weltklang
Wohnort: Villingen-Schwenningen

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von wernertrp » Freitag 9. Oktober 2009, 12:15

Das Buch ist 1753 Gramm schwer und hat 860 Seiten.
Es sollen auch Trompeter Witze darin vorkommen.
Auch der mit der alten Cordhose ?

Kommt zum Beispiel auch der Wolfston e3 (habe ich gestern hier im Forum gelernt) nicht leer sondern 12 drin vor ?
Wie weit ist es bis zum Trogoautoegokraten
Moderatorenschinder
antiker Gedankenklops
Simulationsesoteriker in Warteschlange

FlüTro
Unverzichtbar
Beiträge: 2835
Registriert: Montag 28. November 2005, 21:34
Kontaktdaten:

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von FlüTro » Freitag 9. Oktober 2009, 12:21

oh Leute - das ist alles so billig & unwürdig,

leider ist mein Versuch das ins humorige zu wenden mißlungen,

deshalb nochmals Antrag auf Komplettlöschung.

Peter

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8325
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Bixel » Freitag 9. Oktober 2009, 12:24

Dobs hat geschrieben:
Bixel hat geschrieben: Meines Wissens ist Friedel Keim kein registrierter User dieses Forums und hat folgerichtig hier auch bislang Nichts gepostet.
Selbst in dem (mir als unwahrscheinlich erscheinenden) Fall, dass sich Ersteres ändern sollte, blieben die Rechte und Pflichten dem TF gegenüber im Zusammenhang mit dem den zitierten Brief enthaltenden Post m.E. bei dessen Autor (Username: "Trumpetralfino").
Slightly Off Topic:
Urheber (jedenfalls eines Teils) des Textes, den Ralf gepostet hat, ist Friedel Keim. Ralf hat hat den Beitrag nur in dessen Auftrag veröffentlicht, es ist nicht seine eigene geistige Schöpfung, er kann deshalb auch nicht dadurch, daß er den Text irgendwo hin schreibt, Rechte erwerben. Insofern ist es der Beitrag von Friedel Keim. Die Rechte an dem Text liegen aber jetzt beim Trompetenforum, was sich aus den Nutzungsbedingungen ergibt.
Ich zwar kein Jurist, aber kleinlich sein kann ich trotzdem (auch)!

:narr:

Dass der von Ralf gepostete Text von Friedel Keim stammt, behauptet Ralf (aber - bisher - nicht Friedel Keim).
Von rechtlichem Belang kann bis dato doch wohl nur sein, dass der User Trumpetralfino einen umstrittenen Text gepostet hat.

Rein juristisch betrachtet betritt Friedel Keim m.E. doch erst in dem Moment "die Bühne", in dem er (ohne Vermittlerdienste) persönlich tätig wird?

:o
.
Zurück zum Thema...

Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
Beiträge: 8325
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30
Meine Instrumente: bezahlt

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Bixel » Freitag 9. Oktober 2009, 12:28

FlüTro hat geschrieben:oh Leute - das ist alles so billig & unwürdig,
leider ist mein Versuch das ins humorige zu wenden mißlungen,
deshalb nochmals Antrag auf Komplettlöschung.
Ich wünschte mir, deine Sensibilität für Billiges und Unwürdiges wäre eine verlässliche(re) Größe.

:Tock:
.
Zurück zum Thema...

Bernhard
Besonders Verdient gemacht
Beiträge: 629
Registriert: Montag 15. Dezember 2003, 16:23
Meine Instrumente: Trompete

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Bernhard » Freitag 9. Oktober 2009, 12:31

FlüTro hat geschrieben:oh Leute - das ist alles so billig & unwürdig,
So billig ist es auch wieder nicht, immerhin EUR 39,95 bei Amazon.
FlüTro hat geschrieben:leider ist mein Versuch das ins humorige zu wenden mißlungen,
Schreib doch etwas über dein Euphonium, das passt zu jedem Thema.
FlüTro hat geschrieben:deshalb nochmals Antrag auf Komplettlöschung.
Abgelehnt!

Armoniac

Schwamm drüber

Beitrag von Armoniac » Freitag 9. Oktober 2009, 13:45

Bixel hat geschrieben: Du überschätzt m.E. die Außenwirkung des Trompetenforums bei Weitem.
wer im Internet "Trompete" und "Forum" eingibt, kommt automatisch zu diesem Forum hier und zu keinem anderen, bald jeder Haushalt hat einen Internetanschluss. Nur weil Dir fremde Arroganz aufstößt und Du sie bestrafen willst, brauchst Du das nicht herunterzuspielen und so tun, als würde der Ruf unseres Opfers nicht ganz gewaltig geschädigt, wenn auf Monate und Jahre oder auch nur Tage gerade hier so viel Negatives zu lesen ist. Schweigen ist da wirklich die bessere Lösung.
Dass du das komplette Forum über deine aktuelle (außermusikalische) Lektüre auf dem Laufenden hältst, finde ich supi.
ja, ich auch, denn ef gibt nichtf schöneref alf schöne Bücher. Beispielsweise lese ich auch gerne in der Bibel, wo da steht: "Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein." Hier in diesem Thread sind bereits Felsbrocken in Massen geschmettert worden: das reicht. Aber natürlich müsste man einsehen, dass diese Brocken ja von ganz besonderen Leuten kamen, die mit Sicherheit noch niemals in ihrem Leben wie Friedel oder sein Fake einen schlechten Tag hatten und sich niemals ein Verspielerle geleistet haben, deshalb wäre es unbedingt einzusehen, dass dieses Felsmassiv für immer hier zu verbleiben hat, stimmts?

Lasst uns Heldenlieder auf das Trompetenforum dichten, das "seine" Texte niemals wanken lässt! :ironie:

Ich werde mich hier abmelden, wenn der Thread bis in drei Tagen nicht gelöscht wird. Friedel Keim soll das aber bitte nicht falsch verstehen, denn was er da geschrieben hat, falls er es war, gefällt mir nach wie vor genauso wenig wie den anderen.

Benutzeravatar
Dobs
Moderator
Beiträge: 5198
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 16:12
Meine Instrumente: Bach, Carol Brass
Wohnort: Hannover

Re: Friedel Keim schreibt an das Trompetenforum

Beitrag von Dobs » Freitag 9. Oktober 2009, 13:54

Bixel hat geschrieben:Dass der von Ralf gepostete Text von Friedel Keim stammt, behauptet Ralf

Und es gibt keinen Anhaltspunkt daran zu zweifeln. Für das Trompetenforum ist dann nur entscheidend: Durften wir vernünftigerweise annehmen, daß hier Friedel Keim durch Ralf einen Beitrag verfasst hat oder war es ganz offensichtlich erkennbar, daß hier ein User schlicht lügt? Letzteres war es nicht.
Bixel hat geschrieben: Rein juristisch betrachtet betritt Friedel Keim m.E. doch erst in dem Moment "die Bühne", in dem er (ohne Vermittlerdienste) persönlich tätig wird?
Rein juristisch betrachtet ist es ohne weiteres möglich, daß jemand durch Vermittlerdienste und trotzdem persönlich tätig wird. Auch ist es so, daß sich jemand unter bestimmten Voraussetzungen das Verhalten eines Dritten persönlich zurechnen lassen muss, selbst wenn er nicht wollte. Wenn Du zum Beispiel im Auftrag Deines Satzkollegen eine Trompete im Blasinstrumentenfachgeschäft kaufst, dann kommt der Kaufvertrag nicht mit Dir, sondern mit Deinem Satzkollegen persönlich zustande, auch wenn der nicht "persönlich" die "Bühne" betreten hat, in dem er im Geschäft aufgetaucht ist.
"Musik und Bier sind Themen, die traditionell sehr eng miteinander verbunden sind." - Sch.-Hausbrandt (Herri Bier)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste