Womit das Horn im Bläserquintett ersetzen?

Hier kann über (fast...) alles Diskutiert werden :o)
Alte Themen werden nach 800 Tagen ohne Antwort gelöscht

Moderator: Die Moderatoren

Benutzeravatar
hamaberlin
PowerPoster
Beiträge: 70
Registriert: Mittwoch 15. Dezember 2004, 09:49
Meine Instrumente ..: Windisch B Bj 89
Getzen Eterna Trp B Bj 79
Yamaha FH631/YCR733&731 YTR 742C
Getzen Eterna Cornet 800
Connstellation 38b (Bj63)& 36b(65)
Getzen Eterna C, Alexander Es
Cortois Evolution II
Getzen Eterna Flgh 4v & 3v
Conn 40K Bj 23 Sousaphone
Conn 3j C-Tuba B&S Es Tb 4v komp.
Weltklang Bb Tuba 4v
Conn Connstellation Euph Bj 65
Bach 50B
Conn Tenorpos. 18H Bj 62 & 88H (63)
Wohnort: Kassel / Berlin

Re: Womit das Horn im Bläserquintett ersetzen?

Beitrag von hamaberlin »

Ich besitze zum Glück einen 4Ventiler von Getzen, günstig aus England erstanden.

Jetzt hab ich mit der Problematik ein anderes Problem: ich will ja nicht immer die Hornstimme transponieren, auch wenn das mit geeignetem ScanProgramm einigermaßen schnell geht. Also muß ich lernen, das vom Blatt zu spielen. Das hab ich gestern mal angefangen: einfach die (VS) Hornstimme in den Bassschlüssel umdenken, einen Ton hochsetzen und ein Vorzeichen b dazudenken. Ein g auf der 2. Linie des VS wird also, einen hoch, zum a, dann umgerechnet auf Bassschlüssel zum C. Eine Sekunde hoch oder runter ist irgendwie noch machbar, eine Quinte oder Quarte ist umrechnungsmäßig bei mir nicht mehr drin. Bei einfachen Kinderliedern oder Chorälen geht das schon auf diese Weise, die CPU ist dabei im roten Bereich. ;-)
Oder habt Ihr einen besseren Trick für die Hornstimme?

Ich komme aus der Posaunenchor-Szene, hab eigentlich erst mit 40 angefangen zu transponieren, da ist es ja dann bei Trompete anders herum: 2 b dazu und einen Ton tiefer denken, ging relativ schnell ohne Probleme. Habe lange C-Tuba gespielt, da geht das Transponieren dann wie bei der B-Trompete, nur halt im Bassschlüssel, für die F-Tuba hab ich nicht mehr transponiert, sondern die Griffe neu gelernt. Jetzt steht neben der Horn-Problematik noch die Es-Tuba an, das wird wohl ein Mix aus neu Lernen und Transponieren, immerhin hab ich auch Es Trompeten, wo man dann zumindest die oberen Griffe üben kann.

Es bleibt spannend

Viele Grüße

Harald
ebnater
SuperPoster
Beiträge: 221
Registriert: Dienstag 26. Oktober 2010, 15:02
Meine Instrumente ..: Hauptinstrument: Ricco Kühn T 053/B-L (2014)
Zweitinstrument: Miraphone B-Konzertrompete (1979)
"Perinette": Kühnl & Hoyer Sella G (199?)
Spezialinstrument: Kuhlohorn (ca. 1950)

Re: Womit das Horn im Bläserquintett ersetzen?

Beitrag von ebnater »

blechfan hat geschrieben: Mittwoch 6. Oktober 2021, 15:21 Laut Homepage Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe:
https://www.brassboulevard.com/sitemap/
Vielleicht kann man da ja noch etwas beim Preis machen / runterhandeln.
Den "Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe" gibt es schon seit Jahren.... Der Händler ist hier im Forum ja wohlbekannt. Man KANN dort durchaus auch gute Instrumente kaufen, muss allerdings aufpassen. Schicken würde ich mir nichts lassen, da ist mir die Gefahr zu groß, nach "erfolgreichen Preisverhandlungen" dann etwas anderes als ursprünglich geplant gekauft zu haben... Aber mit einem Kumpel (Zeugen) vor Ort etwas einkaufen, das ist problemlos machbar.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast