Roy Hargrove verstorben

Hier kann über (fast...) alles Diskutiert werden :o)
Alte Themen werden nach 800 Tagen ohne Antwort gelöscht

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
canu
SuperPoster
Beiträge: 108
Registriert: Sonntag 31. Juli 2011, 23:48
Meine Instrumente: Bach Stradivarius 72S
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Roy Hargrove verstorben

Beitrag von canu » Sonntag 4. November 2018, 22:00

Roy Hargrove ist am 02.November 2018 an Herzversagen im Zuge seiner Nierenerkrankung verstorben.

RIP

https://www.youtube.com/watch?v=8lDDc9ZwT8w

Benutzeravatar
lurchi
Moderator
Beiträge: 1555
Registriert: Freitag 6. August 2004, 10:44
Kontaktdaten:

Re: Roy Hargrove verstorben

Beitrag von lurchi » Montag 5. November 2018, 10:09

Ja, sehr traurig, ich hätte noch gerne viel mehr von ihm gehört.

Kannenkotte
Gerade Registriert
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 20. September 2015, 07:53
Meine Instrumente: B-Trompete: Selmer Concept TT, Yamaha 6345G
Flügelhorn: Yamaha 8315G
Piccolo: Selmer 365 BLF

Re: Roy Hargrove verstorben

Beitrag von Kannenkotte » Montag 5. November 2018, 22:30

Er war eine ganze Weile lang der beste. Directions in music ist eine geniale Platte und seine Musikalität war fast unerreicht in seinen Aufnahmen. Schade!!!

Benutzeravatar
BrigantiumJazz
ExtremPoster
Beiträge: 324
Registriert: Dienstag 3. Januar 2006, 18:03
Wohnort: Bregenz

Re: Roy Hargrove verstorben

Beitrag von BrigantiumJazz » Donnerstag 8. November 2018, 14:01

Ich durfte ihn zweimal hören: Einmal bei der Jazzwoche in Aalen dann beim Jazzfestival Burghausen 2007.... hört euch dieses Flügelhornsolo an: https://www.youtube.com/watch?v=ZGs25vDdHw0
live war das echt geil!!

RIP Roy ... und bring den Engeln das Trompeten bei ;-)
-=iii=< BrigantiumJazz

Soundmaennchen
NormalPoster
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 22. November 2013, 14:27
Meine Instrumente: Kuehnl & Hoyer

Re: Roy Hargrove verstorben

Beitrag von Soundmaennchen » Samstag 10. November 2018, 16:31

In der Tat eine sehr traurige Nachricht für die Jazz Welt. Mich hatte immer seine eigene sowie die Vielseitigkeit seiner Projekte beeindruckt (Quintett, RH Factor, Crisol, Big Band...). Und die meisten seiner Platten kann ich auch noch nach Jahren mit Begeisterung hören (insbes. Family, the Vibe, directions in music).
Insbesondere seine Balladen waren immer sehr besonders.
Ich konnte ihn immerhin ebenfalls 2 mal live hören, in New York und letztes Jahr nochmals in Karlsruhe.

Sehr schade.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast