Trompetenreinigung

Hier können Fragen an Instrumentenbauer gestellt werden.

Moderator: Die Instrumentenbauer

Antworten
Josa333
Gerade Registriert
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 28. Juni 2022, 17:10
Meine Instrumente ..: Trompeten

Trompetenreinigung

Beitrag von Josa333 »

Hallo!
Ich habe eine Bach Trompete in einem namhaften Blasinstrumentenfachgeschäft reinigen lassen. Die Trompete hatte doch schon die bekannten Lackschäden vor allem am Schallbecherrand und an den Lötstellen. Das Problem ist bekannt. Als ich nach 4 Stunden die Trompete abholen wollte, ist mir doch sofort aufgefallen, dass die Trompete, neu entstandene, am Schallrohr in der Gegend der Ventile, ca. 20cm2 sehr matte Stellen aufweist. Eine ganz dünne glänzende Lackschicht war weg und sah roh aus. ( Anders als die schon vorhandenen bekannten Lackschäden) Ich habe diese Beschädigung, sichtlich geärgert gleich dem Reparateur gezeigt und beanstandet. "Ja das ist nicht mehr die neuste Trompete und Lackschäden können halt bei der Reinigung passieren. Das ist einfach so und ich hätte es zu akzeptieren, man kann da nichts mehr machen," war seine Antwort. Nach harter gegenseitiger Diskussion deswegen, habe ich darauf beharrt und auch erzwungen, die Reinigung nicht zu bezahlen. Ich habe schon mehrmals Instrumente fachmännisch reinigen lassen, aber solche Lackschäden sind noch nicht vorgekommen. Die Lackschäden sind jetzt da. Was meint ihr dazu? Ist das normal?
Danke und Gruss Josa.
GT-Karl
ExtremPoster
Beiträge: 268
Registriert: Montag 19. Januar 2015, 21:05
Meine Instrumente ..: Olds
Wohnort: Aachen

Re: Trompetenreinigung

Beitrag von GT-Karl »

Kannst du uns sagen wie der Betrieb das Instrument gereinigt hat? Ohne es zu wissen könnte ich mir vorstellen, dass man die Trompete vollständig zerlegt und dann, zumindest die Bögen und den Korpus, in einem Ultraschallbad gereinigt hat.

Ich nutze diese Methode häufig, allerdings selten für Trompetenteile, meist für Motoren oder Vergaserkomponenten. Bei lackierten Oberflächen kann es vorkommen, dass ( vor allem wenn sie nicht mehr vollflächig lackiert sind, also bereits kleinere Abplatzungen vorhanden sind) der Lack "unterwandert" und dann regelrecht weggesprengt wird. Desto älter und spröder der Lack ist, desto eher kann das passieren. Die Temperatur des Bades spielt sicher auch eine Rolle, manche Lacke lösen sich schon bei verhältnismäßig niedrigen Temperaturen.
Mein Ultraschallbad stammt von der Firma Optosonic und ist nicht groß genug (2l) für einen ganzen Trompetenkorpus, bei den von mir gereinigten Bögen kam es bisher nie zu Lackschäden, sllerdings waren die Lackschichten auch immer völlig intakt.

Bei anderen Teilen hatte ich schon Lackablösungen, wobei es sicher auch auf den Lacktyp (bei Instrumenten häufig Epoxylack) ankommt, auch andere Beschichtungen lösen sich im Ultraschallbad, z.B. Chormatierungen.

Ich wäre also vorsichtig der Firma gleich Fehlbehandlung deines Instruments vorzuwerfen, vielleicht hätte man dich aber auf die evtl. bestehende Gefahr hinweisen sollen.
Ich hoffe mal, dass sich ein Instrumentenbauer hier im Forum dazu äußert und seine Erfahrungen und Vorgehensweise schildert, aber ich bin mir sicher, dass es hier in älteren Threads schon geschehen ist, Suchfunktion anwenden!

Gruß

Karl
Trumpetjörgi
Unverzichtbar
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 14. August 2012, 16:21
Meine Instrumente ..: Baumann
Wohnort: Berg

Re: Trompetenreinigung

Beitrag von Trumpetjörgi »

Die Firma Bach benutzt luftgetrockneten Lack auf Zellulosebasis, der ist ultraempfindlich!
Ich hatte mal ein lackiertes "Wiener Modell" der Firma Bach. Nach dem ersten Spüli-Bad konnte ich den Lack in Fetzen vom Instrument abziehen!!!
Daher auch die Empfehlung: In Deutschland eine lackierte Bach nicht erneut zu lackieren, denn hier wird alles bei der Firma Leopold Müller gemacht
https://mueller-lack.com
Diese verwendet eingebrannten Epoxy- Lack der sehr beständigen und unempfindlich ist, aber den Klang und die Ansprache der Instrumente verändert!
Eine Bach, wenn der Lack kaputt ist und eine neue Oberfläche erforderlich ist, sollte versilbert werden.
MS.98
SuperPoster
Beiträge: 132
Registriert: Montag 27. August 2018, 20:34
Meine Instrumente ..: Perinet: Bach Stradivarius 37
Konzerttrompete: Meister F.G. Löbner
Piccolo: Selmer 365 BLF
Flügelhorn: Miraphone 24R, Thomann FH 600G
Mellophon in F
Melton Parforcehorn
Trompe de Chasse in D

Re: Trompetenreinigung

Beitrag von MS.98 »

Hey Josa, kannst du vielleicht Bilder einstellen? Ich kann mir unter deiner Beschreibung nicht wirklich etwas vorstellen.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 0 Gäste