Schagerl Hans Gansch

Welches sind die besten ?

Moderator: Die Moderatoren

Antworten
Tobi8338
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 16. Januar 2018, 14:00
Meine Instrumente: B&S Konzerttrompete
Schagerl Hans Gansch

Schagerl Hans Gansch

Beitrag von Tobi8338 » Dienstag 16. Januar 2018, 14:51

Hallo zusammen!

Ich spiele mittlerweile seit ca. 9 Jahren Trompete und spiele derzeit eine B&S Trompete die aber schon fast 19 Jahre alt ist. Möchte mir deswegen eine neue zulegen und bin dabei auf die Firma Schagerl gestoßen. Habe das Modell Salzburg, Wien, Hans Gansch (Light) und das Ganschhorn ausprobiert, wobei mir die Hans Gansch am besten gefiel.
Ich bin aber unsicher, da einige ja sagen die Hans Gansch sei schwer zu spielen bzw. bräuchte man einen sehr guten Ansatz und viel Ausdauer.
Spielt jemand eine solche Hans Gansch (Light) und kann mir davon berichten?

Vielen Dank schon mal im Voraus! :D

Sandu
Unverzichtbar
Beiträge: 754
Registriert: Mittwoch 30. November 2005, 22:06
Meine Instrumente: Verschiedenes

Re: Schagerl Hans Gansch

Beitrag von Sandu » Dienstag 16. Januar 2018, 16:25

Tobi8338 hat geschrieben: Ich bin aber unsicher, da einige ja sagen die Hans Gansch sei schwer zu spielen bzw. bräuchte man einen sehr guten Ansatz und viel Ausdauer.
Vorneweg: Ich kenne die benannte Trompete selbst nicht.
Hast Du die Trompete schon einmal über längere Zeit oder vielleicht sogar bei einem Auftritt spielen können?
Meine Erfahrung ist, dass "Ansatzfresser" aufgrund ihres offenen Blasgefühls bei kurzfristigem Testen sehr gut gehen, sobald es dann aber auf die Ausdauer ankommt, zeigt sich ein differenziertes Bild.
Ansonsten, wenn sie dir gefällt, ist es auch ziemlich egal, was andere sagen.

Tobi8338
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 16. Januar 2018, 14:00
Meine Instrumente: B&S Konzerttrompete
Schagerl Hans Gansch

Re: Schagerl Hans Gansch

Beitrag von Tobi8338 » Mittwoch 17. Januar 2018, 00:42

Nein hatte sie leider für keinen Auftritt, aber ein paar Tage zuhause. Hab dan mal ein Programm durchgespielt wo mir aber vorkam, dass der Ansatz nachher eigentlich noch gleich gut war wie bei der B&S.

Jamer
SuperPoster
Beiträge: 123
Registriert: Montag 13. April 2015, 14:11
Meine Instrumente: Lechner B, Schagerl Killerqueen

Re: Schagerl Hans Gansch

Beitrag von Jamer » Mittwoch 17. Januar 2018, 07:58

Die Hans Gansch light ist mWn. aus der "Hörsdorf" entstanden. Es ist eine Trompete für "Normalsterbliche" mit hauseigenen, "leichten Ventilstock" und wurde dann in die Hans Gansch Signature Serie aufgenommen.

Wie gut bzw wie schwer die zu spielen ist, kann ich leider nicht beurteilen. Von den Spezifikationen her auf der Schagerlhomepage schaut sie jetzt aber nicht nach einen extremen Ansatz- und Luftfresser aus, ganz im Gegensatz zur Hans Gansch heavy. Langfristiges probiern geht über stodieren.

Wenn sie dir taugt - warum nicht?

Jamer

Tobi8338
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 16. Januar 2018, 14:00
Meine Instrumente: B&S Konzerttrompete
Schagerl Hans Gansch

Re: Schagerl Hans Gansch

Beitrag von Tobi8338 » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:15

Bei der Hans Gansch heavy heißt es ja sie wäre nir etwas für „starke Typen“. War mit deshalb nicht ganz sicher ob das vielleicht auch für die Light Version gilt oder ob diese wirklich so entschärf ist.

kleineGünther
NormalPoster
Beiträge: 44
Registriert: Freitag 26. Juni 2009, 11:20
Meine Instrumente: -

Re: Schagerl Hans Gansch

Beitrag von kleineGünther » Mittwoch 17. Januar 2018, 13:49

Wenn du es nicht eilig hast, würde ich auf jeden Fall die Berlin Light von Schagerl probieren. Die fand ich sehr gut von Ansprache und Sound (Intonation sowieso) und sie hat mich nicht allzu viel Kraft gekostet. Für Nicht-Berufstrompeter sicherlich eine interessante Alternative.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BLEXBot [Bot], Majestic-12 [Bot], SemrushBot [Bot] und 22 Gäste