Tiefe Noten zu tief

Get the Range ! :o)

Moderator: Die Moderatoren

Tiefe Noten zu tief

Beitragvon catflosse » Freitag 24. März 2017, 11:07

Ich spiele neuerdings mit einem Stimmgerät und habe feststellen müssen, dass das tiefe Register zu tief klingt. Ich müsste, um es zu verwenden, die hohen Noten mit offenem Ansatz (weiterer Kieferstellung) spielen, damit die auch etwas tiefer klingen. Leider gelingt es mir nicht, die tiefen Töne nach oben zu pressen. Muss ich den Ansatz komplett umstellen, oder hab ich da was übersehen. Ich dachte immer, die tiefen Töne klingen eher etwas zu hoch? Bei mir ist das nicht so...
Benutzeravatar
catflosse
Gerade Registriert
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 22:02
Wohnort: bei Dresden

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Freitag 24. März 2017, 13:57

catflosse hat geschrieben:Leider gelingt es mir nicht, die tiefen Töne nach oben zu pressen

Pressen ist immer schlecht ! Versuchs doch mal mit den Lauten " a " und " u ", so kann ich zumindest Töne biegen.
Am besten aber, du machst das gleich beim Stimmen und achtest dabei das du entspannt den schönsten Klang produzierst !

https://www.youtube.com/watch?v=BwVEK0-EXNo&ab_channel=MichaelCano

Soweit ich weiß ist das gang und gebe, allerdings kann man durch die Erweiterung des Kessel und der Bohrung die Abweichung korrigieren. Deswegen wirbt z.B. der Mundstück-Hersteller "Monette" damit diese Abweichung "aufheben" zu können.
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28
Wohnort: Bayern

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon catflosse » Freitag 24. März 2017, 18:07

Vielen Dank, das hilft schon viel weiter..
Benutzeravatar
catflosse
Gerade Registriert
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 22:02
Wohnort: bei Dresden

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon Singvögelchen » Samstag 25. März 2017, 21:08

Es kann einfach sein, dass dein Instrument eine ungünstige Intonationskurve aufweist, also die Resonanz der gespielten Töne in bestimmten Bereichen von der gewünschten Norm abweicht. Wenn du in DD wohnst, könntest du dein Instrument daraufhin beispielsweise bei Ricco Kühn in Öderan ausmessen lassen, er hat die notwendige Software.
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Singvögelchen
Unverzichtbar
 
Beiträge: 998
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon catflosse » Samstag 25. März 2017, 22:02

Danke Singvögelchen, ich hab das aber bei allen meinen Trompeten, beim Kornett komischerweise nicht. Die Trompeten sind von Wunderlich, die sind schon sehr gut gebaut, das liegt wohl doch eher an mir. Und selbst wenn man so etwas messen könnte, könnte man es dann ändern?
Benutzeravatar
catflosse
Gerade Registriert
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 22:02
Wohnort: bei Dresden

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon catflosse » Samstag 25. März 2017, 22:03

Danke Super Poster, das hilft echt sehr...
Benutzeravatar
catflosse
Gerade Registriert
 
Beiträge: 4
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 22:02
Wohnort: bei Dresden

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon Singvögelchen » Sonntag 26. März 2017, 19:23

catflosse hat geschrieben:Und selbst wenn man so etwas messen könnte, könnte man es dann ändern?


Bei Neuentwicklungen gibt es unzählige Parameter, die man ändern kann, Mundrohre, Konusverläufe, Materialstärke...solange, bis alles passt. Und in der Werkstatt Kühn werden unzählige Kombinationen probiert und gemessen, ständige Optimierung.
An deiner Trompete kann man wahrscheinlich nicht mehr viel ändern...man könnte einen Pitchfinder anbringen, den man in der unteren Lage reinzieht. Aber der Aufwand lohnt nicht wirklich, würde vermutlich den originalen Anschaffungspreis übersteigen.

Für dich gilt: bei einem eventuellen Neukauf weißt du einfach mal, worauf du ganz besonders achten wirst :)
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Singvögelchen
Unverzichtbar
 
Beiträge: 998
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53

Re: Tiefe Noten zu tief

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Montag 3. April 2017, 17:05

Hier noch ein interessanter Beitrag über die Mundstückforschung aus Wien.

http://iwk.mdw.ac.at/?page_id=86&sprache=1
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28
Wohnort: Bayern


Zurück zu High Notes !

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste