Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Hier ist Platz für eure Equipment Testberichte

Moderator: Die Moderatoren

Forumsregeln
Um den Testberichten eine einheitliche Struktur zu geben haben wir folgenden Rahmen entworfen.
Bitte diese Struktur bei den Berichten zu übernehmen.

Modell:
Besondere Spezifikationen: (Light/Heavy, Bohrung, Becher etc.):

Pro: (Stichworte)
Kontra: (Stichworte)
Gesamtbewertung: (1 bis 5 Punkte)

Klang:
Spielgefühl:
Verarbeitung:
Persönliche Bewertung:

Beiträge werden nach Prüfung durch die Moderatoren
freigegeben.

Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon GraDa88 » Donnerstag 5. Juni 2014, 20:53

Modell:
Ulrich Pfreimbtner, Neusilber-Flügelhorn, versetzte Maschine mit Zentralschmiersystem, 160mm Schallbecher
gesamtes(!) Instrument aus Neusilber, nicht nur Mundrohr o.Ä.

Pro:
- Intonation
- Sound
- Verarbeitung
- Maschine

Kontra:
bis jetzt hab ich keinen Nachteil feststellen können

Gesamtbewertung: 5*

Klang: voller, warmer Flügelhornsound

Spielgefühl: Töne (in allen erdenklichen Lagen) rasten perfekt ein

Verarbeitung: echte Handarbeit, ohne Mängel

Persönliche Anmerkungen:
Ich habe seit ca. 10 Jahren auf nem Miraphone-Premium-Flügelhorn gespielt, war mein Einstiegsflügelhorn als ich noch jung und dumm war. Mit der Zeit wurde dann immer schneller klar, dass zwar der Klang und die Maschine echt gut, die Intonation allerdings nicht annähernd zufriedenstellend war (c1 abwärts, es1, a1, es2, a2 aufwärts). :rot:

Über einen Kollegen hab ich dann den Tip mit dem Neusilber-Flügelhorn von Uli Pfreimbtner bekommen. Bin dann mal bei ihm in der Werkstatt vorbeigefahren, hab eins ausgiebig geteset und war von ersten Anblasen an sofort begeistert. Man fühlt sich auf diesem Instrument sofort wohl und auch ohne langes Rumprobieren stimmen alle (!) Töne (tiefe und hohe Lage, d1 und c#1 mit Trigger) einwandfrei.

Ich habe parallel noch ein Miraphon Premium (neu), ein Melton MW10, und die beiden Modelle vom Musikhaus Krinner (klassisch & Prinzessin) in Bad Tölz getestet. Melton und Miraphone fielen sofort wegen Intonationsschwierigkeiten und einem Engegefühl im oberen Register raus, die beiden vom Krinner wegen unschöner Lotspritzer. Das Horn vom Uli hat mir da um einiges besser gefallen. Das Flügelhorn ist komplett (von Schallbecher bis Mundrohr) aus Neusilber, nicht aus Goldmessing, daher vermutlich die leichte Ansprache.

Der Preis beträgt aktuell 2680€ und somit nur geringfügig über Miraphone (~2300) und Melton (~2300). Die beiden Krinner sind mit 2800€ sogar etwas teurer. Somit fiel mir die Entscheidung nicht wirklich schwer und ich bin nach (nur) 4 Monaten Fertigungszeit (da echte Handwerkskunst) stolzer Besitzer dieses Unikates.

Ich kann jedem, den die Intonationsschwierigkeiten von Miraphone und co. nerven nur raten, einmal das Flügelhorn vom Uli auszuprobieren.


Wer noch nicht genug gelesen hat, ein Testbericht aus der Sonic zum Flügelhorn:

http://www.musikinstrumente-neusilber.d ... lasse.html
GraDa88
Gerade Registriert
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2014, 20:22

Re: Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon burt » Freitag 6. Juni 2014, 09:43

GraDa88 hat geschrieben:Ich kann jedem, den die Intonationsschwierigkeiten von Miraphone und co. nerven nur raten, einmal das Flügelhorn vom Uli auszuprobieren.


Wer noch nicht genug gelesen hat, ein Testbericht aus der Sonic zum Flügelhorn:

http://www.musikinstrumente-neusilber.d ... lasse.html



Lustigerweise moniert ausgerechnet im verlinkten Testbericht der Tester Intonationsmängel am besagten Horn.

:|

.
burt
Unverzichtbar
 
Beiträge: 2850
Registriert: Sonntag 5. Juni 2005, 11:15

Re: Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon Bixel » Montag 9. Juni 2014, 13:11

burt hat geschrieben:
GraDa88 hat geschrieben:Ich kann jedem, den die Intonationsschwierigkeiten von Miraphone und co. nerven nur raten, einmal das Flügelhorn vom Uli auszuprobieren.

Wer noch nicht genug gelesen hat, ein Testbericht aus der Sonic zum Flügelhorn:

http://www.musikinstrumente-neusilber.d ... lasse.html

Lustigerweise moniert ausgerechnet im verlinkten Testbericht der Tester Intonationsmängel am besagten Horn.

Vielleicht kann zur Klärung des Sachverhaltes die Tatsache beitragen, dass der Testbericht von jemandem publiziert wurde, dessen Kompetenz im TF seinerzeit von dir schon einmal milde in Zweifel gezogen wurde?

:wink:
.
Benutzeravatar
Bixel
Unverzichtbar
 
Beiträge: 8204
Registriert: Samstag 27. Dezember 2008, 08:30

Re: Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon luck75 » Freitag 9. Januar 2015, 18:30

Hallo;

ich kann mich der der meinung von GraDa88 nur anschließen. (bis auf das Thema Unikat :wink: spricht sich scheinbar rum - es werden immer mehr - )

Ich selbst spiele das Neusilberflügelhorn seit fast 2 Jahren und kann nur positives darüber schreiben.
Das wirklich schöne neben der Optik ist meiner Meinung nach das leichte Ansprechen dieses Instruments. Einsatze von mehreren Stunden gehen so nicht zu stark in die Gräten.
Intonationsschwierigkeiten wie im Sonictest beschrieben konnten weder Ich selbst, noch die Spieler die mein Horn getestet haben feststellen. :Hä:

Bin wirklich Glücklich mit Meinem Instrument und wünsche GraDa88 viel Spass mit Seinem. Vielleicht sieht man sich ja mal, wir kommen ja aus derselben Gegend.

Ps: Inzwischen hat Ulli die Werksattt ja an seinen Nachfolger (ehemaliger Lehrling von ihm) übergeben, er selbst ist aber täglich da und kümmert sich nach wie vor um seine "alten" Kunden.
luck75
Newbie
 
Beiträge: 5
Registriert: Montag 21. September 2009, 04:08

Re: Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon Peter-der-musikant » Donnerstag 23. Juni 2016, 14:26

hallo zusammen,
am Samstag hohle ich mir endlich mein neues Flügelhorn bei Uli Pfreimdtner ab; am Sonntag wird es dann zum ersten mal beim Auftritt verwendet;
werde dann am Montag berichten wies war;

PS: wie ist eure Langzeiterfahrung mit den FH vom Uli Pfreimdtner? wäre dankbar für Infos

Gruß Peter
Peter-der-musikant
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 14:46
Wohnort: 85111 Adelschlag

Re: Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon Peter-der-musikant » Montag 27. Juni 2016, 07:04

hallo zusammen;

am Samstag habe ich endlich mein neues FH von Uli Pfreimdtner geholt.

Modell:
Ulrich Pfreimbtner, Neusilber-Flügelhorn, versetzte Maschine mit Zentralschmiersystem, 160mm Schallbecher

Pro:

Optik: schöner geht's nicht
Verarbeitung: ohne Fehl und Tadel; einfach tolle Handwerkskunst
Intonation: die Töne passen einfach hervoragend; sowohl unten wie auch oben
Ansprache: die Töne kommen sofort
Klang: umwerfend

Kontra:

fällt mir nichts ein, außer der lange Anfahrtsweg

Persönliches:

am Sonntag hatte wir gleich einen Einsatz mit der Blaskapelle; nach dem ersten Stück drehte sich jeder um und schaute zu mir herüber woher den der neue Klang kam;
kein Vergleich mit meinen alten Cerveny FH

Gruß Peter
Peter-der-musikant
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 29. Oktober 2014, 14:46
Wohnort: 85111 Adelschlag

Re: Ulrich Pfreimbtner Neusilber-Flügelhorn

Beitragvon Fanfaristico » Montag 8. Januar 2018, 23:05

Hallo Kollegen,

welches Mundstück spielt ihr auf dem Pfreimbtner Flügelhorn?
Benutzeravatar
Fanfaristico
NormalPoster
 
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2008, 21:32


Zurück zu Testberichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron