Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Wie kann ich die Atmung verbessern ? Wie wichtig ist die Atmung für das Trompetespielen ?
Hier gibt es die Antworten auf solche Fragen.

Moderator: Die Moderatoren

Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Samstag 12. März 2016, 11:34

Servus gemeinsam,

Habe letztens zum ersten mal an der Frischluft auf einer Bank mit einer großen weite (Schnee)- Wiese vor mir gespielt.
Und meiner erster Eindruck war, "Wow, hört sich ja jetzt irgendwie anders an die Trompete" und vom Spielen her richtig positiv, also freier und einfacher meiner Meinung nach und auch nicht so laut, als wenn ich in meinem kleinem Zimmer spielen würde, da ja der Schall logischerweise nicht gegen eine Betonwand reflektiert wird !?

Meine Frage, kann es sein das durch die Akustik eines kleinen Zimmers in einer Mietwohnung, die Trompete lauter erscheint als sie ist und man dadurch versucht leiser zu spielen bzw. der Hals dann zu macht oder evtl. die Lippenöffnung zu klein ist (zu viel Spannung) oder liegt es einfach an der "Frischluft" ? :D

Wie empfindet ihr das Spielen im Draußen gegensatz zu eurem Überaum ? Würde mich freuen wie eure Meinungen teilen würdet :gut:
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon blauaug123 » Samstag 12. März 2016, 16:37

ich spielte früher oft draussen, um die Nachbarn nicht zu verärgern und empfand es auch als sehr schön, befreiend, guter Klang,
stört dort auch keinen Hundegänger,
habe bisher nur einen Draussen-Kollegen im Park angetroffen :)
blauaug123
NormalPoster
 
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 9. April 2009, 19:06

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Sonntag 13. März 2016, 15:48

blauaug123 hat geschrieben:Nachbarn nicht zu verärgern und empfand es auch als sehr schön, befreiend

Ja die Nachbarn … Ich denk gerade für den Anfang fühlt sich das befreiender, wenn man einfach mal forte spielen darf/kann !

blauaug123 hat geschrieben:ich spielte früher oft draussen,

Und jetzt nicht mehr ?

Was mich noch interessieren würde, wäre, wieso muss ich beim intonieren in kalter Temperatur den Stimmzug wieder ganz zu mir schieben ?
Ich weiß das Messing besonders Temperaturempfindlich ist bzw. dass sich das Messing draußen zusammen ziehen würde, ( vor allem um diese Jahreszeit) aber ich bring ja nicht das Messing zum schwingen, sondern die Luftsäule drin. Hat die Temperatur so starke Auswirkungen darauf ?
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon buddy » Sonntag 13. März 2016, 17:10

Kalte Luft schwingt langsamer als warme Luft, deshalb sollte man stimmen, nachdem das Instrument eingespielt und dabei vn der Atemluft erwärmt wurde.
buddy
Unverzichtbar
 
Beiträge: 7130
Registriert: Samstag 7. April 2007, 15:50

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Donnerstag 17. März 2016, 12:30

buddy hat geschrieben:Kalte Luft schwingt langsamer als warme Luft

Ach so ok ! Danke buddy !

Und die Raumgröße hat dann keinen besonderen Einfluss auf das Spielen, abgesehen vom Hall ? Das vielleicht dadurch etwa die Lautstärke erhöht wird oder so in etwa ? Denn mir kommt es vor als würde ich mich anders wahrnehmen :?
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon Singvögelchen » Donnerstag 17. März 2016, 12:38

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Servus gemeinsam,

Habe letztens zum ersten mal an der Frischluft auf einer Bank mit einer großen weite (Schnee)- Wiese vor mir gespielt.
Und meiner erster Eindruck war, "Wow, hört sich ja jetzt irgendwie anders an die Trompete" und vom Spielen her richtig positiv, also freier und einfacher meiner Meinung nach und auch nicht so laut, als wenn ich in meinem kleinem Zimmer spielen würde, da ja der Schall logischerweise nicht gegen eine Betonwand reflektiert wird !?



Kenne deine Erfahrung gut, der Trompetenklang kann sich endlich mal völlig frei entfalten. Den gleichen Effekt (leider mit viel störendem Hall) hat man auch schon in sehr großen Kirchenräumen.
Unglaublich interessant ist es zuzuhören, wie der Schall in unterschiedlichsten Entfernungen reflektiert wird. Das gibt den perfekten Raumklang.

Daher wirkt ein Il Silenzio am offenen Grab, dezent abgemischt mit Blätterrauschen und Vogelgezwitscher, auch tausendmal besser als in der beklemmenden Trauerhalle gespielt. :D
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Singvögelchen
Unverzichtbar
 
Beiträge: 1009
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Freitag 18. März 2016, 19:42

Singvögelchen hat geschrieben:Kenne deine Erfahrung gut, der Trompetenklang kann sich endlich mal völlig frei entfalten. Den gleichen Effekt (leider mit viel störendem Hall) hat man auch schon in sehr großen Kirchenräumen.
Unglaublich interessant ist es zuzuhören, wie der Schall in unterschiedlichsten Entfernungen reflektiert wird. Das gibt den perfekten Raumklang.

Jap ! Hat einen positiven Effekt wenn man das richtige Plätzchen für sich gefunden hat.

Was genau meinst du gibt den perfekten Raumklang ? Die Größe des Raumes ? :? Ich nehme mal an das Profis eher einen großen Raum bevorzugen würden…

Wie schaut es den aus wenn ein Trompeter im Tonstudio spielt, da herrscht ja im Aufnahmeraum ja überhaupt fast kein Hall, wie spielt es sich denn dann dort ? … Ich habe mal gehört das der Klang dort eher "tot" erscheint.
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon Singvögelchen » Freitag 18. März 2016, 21:26

X1_KNOXVILLE hat geschrieben:Was genau meinst du gibt den perfekten Raumklang ? Die Größe des Raumes ? :? Ich nehme mal an das Profis eher einen großen Raum bevorzugen würden…

Wie schaut es den aus wenn ein Trompeter im Tonstudio spielt, da herrscht ja im Aufnahmeraum ja überhaupt fast kein Hall, wie spielt es sich denn dann dort ? … Ich habe mal gehört das der Klang dort eher "tot" erscheint.


Aus meiner Sicht ist der Raumklang dann richtig gut, wenn du durch die Reflexionen in verschiedenen Entfernungen räumlich hören kann, wie sich dein Klang entfalten kann. Ein paar Bäume in kurzer Entfernung reflektieren anders als eine Felswand weit hinten, die erzeugt vielleicht sogar ein richtiges Echo. Wenns dir gefällt und du frei spielen kannst, ist es in jedem Fall richtig.


Apropos Tonstudio: ich durfte mal beiwohnen, als der große Sergej Nakarjakow eine CD mit Orchesterbegleitung eingespielt hat. Normaler Konzertsaal, Orchester mit vielen einzelnen Mikros zur Regulierung einzelner Details ausgestattet, aber vor dem Solisten, der ja meistens sein Schallstück in Richtung Fußboden hält :D war ein sehr großes Stück reflektierender Fußbodenbelag ausgebreitet und die Supermikrofone waren exakt auf den Reflexionspunkt auf dem Fußboden ausgerichtet. Kein Clipmikro direkt am Schallstück, keine Direktabnahme. Der Tonmeister hatte mit dieser Einstellung überhaupt kein Problem in der klanglichen Nachbereitung, weil bereits ein "entfalteter" Ton als Rohmaterial zur Verfügung stand.
Tolle Aufnahme, werd sie mir gleich mal wieder reinziehen.

:huepf:
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Singvögelchen
Unverzichtbar
 
Beiträge: 1009
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon X1_KNOXVILLE » Samstag 9. September 2017, 19:07

Singvögelchen hat geschrieben:"entfalteter" Ton

Apropo entfalteter Ton, ich habe vor zwei Wochen in einem ca.30qm großen Keller, mit absolut geiler Akustik, spielen dürfen. Und der Klang der dabei entfaltet wurde, einfach nur überwältigend !

Ich denke, gerade wenn man Equipment vergleicht, sollte man unbedingt auch auf die Akustik achten. Um wirklich das volle Potenzial herauszuholen. Denn mir es fast so vorgekommen, als würde ich eine andere Trompete spielen !
Zuletzt geändert von X1_KNOXVILLE am Samstag 9. September 2017, 21:36, insgesamt 2-mal geändert.
X1_KNOXVILLE
SuperPoster
 
Beiträge: 219
Registriert: Dienstag 21. April 2015, 15:28

Re: Überaum vs. an der Frischluft ! Eure Empfindungen ?

Beitragvon alberto1966 » Samstag 9. September 2017, 20:22

Ich habe vor 2 Jahren mal in einem Musikhaus ein Flügelhorn getestet.

Das ganze fand in einem sehr gut schallisoliertem Raum statt.
Dementsprechend trocken und leblos war der Klang :trumpet2:

Wollte das Instrument schon da lassen, jedoch bestand der Verkäufer darauf, das ich es erst mal mit nach Hause nehmen soll und weiter testen.
Kaum zu Hause angekommen, spielte ich es im geräumigen Wohnzimmer mit offener Küche an und war dann doch vom Klang sehr begeistert.

Habe es dann letztendlich auch gekauft :-D :lol: :trumpft:

Gruß Albert
B&S Challenger I 3137-S
B&S Challenger I 3137-L
Yamaha YTR-232
Olds Ambassador Kornett 1955
Jupiter JP 846RL
Benutzeravatar
alberto1966
SuperPoster
 
Beiträge: 185
Registriert: Sonntag 28. Februar 2010, 23:07
Wohnort: 53424 Remagen


Zurück zu Atmung...Und was dazu gehört

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste